Zum Hauptinhalt springen

So lief die Räumung des ehemaligen Altersheims ab

Die Polizei räumte das besetzte Betagtenheim am Donnerstag in der Früh. 19 Personen wurden angehalten und abgeführt. Eine Zusammenfassung der Ereignisse.

Mathias Gottet
Gemeindemitarbeiter stellen am frühen Donnerstagabend Absperrgitter beim Seiteneingang auf. Dahinter stehen Securitas, die das ehemalige Betagtenheim nun bewachen.
Gemeindemitarbeiter stellen am frühen Donnerstagabend Absperrgitter beim Seiteneingang auf. Dahinter stehen Securitas, die das ehemalige Betagtenheim nun bewachen.
Jürg Spori
Donnerstagnachmittag: Jetzt wird das Gebäude gesichert und vor einer Wiederbesetzung geschützt.
Donnerstagnachmittag: Jetzt wird das Gebäude gesichert und vor einer Wiederbesetzung geschützt.
Jürg Spori
Die Polizei hebt die Strassensperrung kurz nach 11 Uhr auf.
Die Polizei hebt die Strassensperrung kurz nach 11 Uhr auf.
Jürg Spori
Auch Absperrgitter stehen bereit.
Auch Absperrgitter stehen bereit.
Jürg Spori
Gegen 10 Uhr hat die Polizei begonnen, die Transparente am Haus abzumontieren.
Gegen 10 Uhr hat die Polizei begonnen, die Transparente am Haus abzumontieren.
Jürg Spori
Werkhofmitarbeiter bringen Material zum Sichern des Gebäudes.
Werkhofmitarbeiter bringen Material zum Sichern des Gebäudes.
Jürg Spori
Laut einem Reporter vor Ort wurden rund 12 Personen abgeführt.
Laut einem Reporter vor Ort wurden rund 12 Personen abgeführt.
Jürg Spori
Zollikofens Gemeindepräsident Daniel Bichsel (SVP):« Die Gemeinde wird das Gebäude nun sichern. Einerseits mit baulichen Massnahmen, andererseits mit einem privaten Sicherheitsdienst.» Bichsel zeigte sich erfreut, dass die Polizei die Besetzung friedlich auflösen konnte.
Zollikofens Gemeindepräsident Daniel Bichsel (SVP):« Die Gemeinde wird das Gebäude nun sichern. Einerseits mit baulichen Massnahmen, andererseits mit einem privaten Sicherheitsdienst.» Bichsel zeigte sich erfreut, dass die Polizei die Besetzung friedlich auflösen konnte.
Jürg Spori
Ein Mannschaftswagen wurde bereit gestellt. Der Sichtschutz ist installiert. Doch Besetzer werden keine abgeführt. Der Wagen fährt leer wieder weg.
Ein Mannschaftswagen wurde bereit gestellt. Der Sichtschutz ist installiert. Doch Besetzer werden keine abgeführt. Der Wagen fährt leer wieder weg.
Mathias Gottet
Kurz nach Abschluss konnten sich Medienschaffende anschauen...
Kurz nach Abschluss konnten sich Medienschaffende anschauen...
Jürg Spori
Mitglieder der Spezialeinheit Enzian verlassen gegen 10 Uhr das Gebäude wieder.
Mitglieder der Spezialeinheit Enzian verlassen gegen 10 Uhr das Gebäude wieder.
Jürg Spori
...wie die Besetzerinnen und Besetzer das Gebäude hinterlassen haben.
...wie die Besetzerinnen und Besetzer das Gebäude hinterlassen haben.
Jürg Spori
Auch die Feuerwehr steht im Einsatz.
Auch die Feuerwehr steht im Einsatz.
Jürg Spori
Offenbar hatten die Besetzer auch Benzin mit ins Gebäude genommen.
Offenbar hatten die Besetzer auch Benzin mit ins Gebäude genommen.
Jürg Spori
Zollikofens Gemeindepräsident Daniel Bichsel (links) begibt sich zum Einsatzort. Bichsel will sich erst beim Medientermin um 12.45 Uhr zum Einsatz äussern.
Zollikofens Gemeindepräsident Daniel Bichsel (links) begibt sich zum Einsatzort. Bichsel will sich erst beim Medientermin um 12.45 Uhr zum Einsatz äussern.
Jürg Spori
Der Biervorrat der Besetzer.
Der Biervorrat der Besetzer.
Jürg Spori
Sondereinheit Enzian rückt mit Spezialgeräten vor.
Sondereinheit Enzian rückt mit Spezialgeräten vor.
Jürg Spori
Hat die Polizei die Besetzer beim Kochen gestört?
Hat die Polizei die Besetzer beim Kochen gestört?
Jürg Spori
Die ersten Besetzer werden abgeführt.
Die ersten Besetzer werden abgeführt.
Jürg Spori
Schrottplatzreife Sofaecke.
Schrottplatzreife Sofaecke.
Jürg Spori
Der Park um das Altersheim ist weiträumig abgesperrt.
Der Park um das Altersheim ist weiträumig abgesperrt.
Jürg Spori
Essensreste, Bierdosen und WC-Papier waren auf einem Tisch vorzufinden.
Essensreste, Bierdosen und WC-Papier waren auf einem Tisch vorzufinden.
Jürg Spori
Flucht kaum möglich.
Flucht kaum möglich.
Offenbar wurde im besetzten Altersheim auch gestrickt und genäht.
Offenbar wurde im besetzten Altersheim auch gestrickt und genäht.
Jürg Spori
Donnerstagmorgen, kurz nach 07.30 Uhr: Ein riesiges Polizeiaufgebot umstellt das Gebäude. Die Räumung beginnt.
Donnerstagmorgen, kurz nach 07.30 Uhr: Ein riesiges Polizeiaufgebot umstellt das Gebäude. Die Räumung beginnt.
Jürg Spori
Die schmutzige Küche.
Die schmutzige Küche.
Jürg Spori
Es könnten sich über 100 Besetzer im Haus befinden. Laut eigenen Angaben zählt das Kollektiv 150 Personen.
Es könnten sich über 100 Besetzer im Haus befinden. Laut eigenen Angaben zählt das Kollektiv 150 Personen.
Jürg Spori
Kunst im Raum.
Kunst im Raum.
Jürg Spori
Bei der Räumung...
Bei der Räumung...
Jürg Spori
«Zuviel kiffen», steht über der Tür. Daneben wurde die Wand bemalt.
«Zuviel kiffen», steht über der Tür. Daneben wurde die Wand bemalt.
Jürg Spori
...wird eine Drohne eingesetzt.
...wird eine Drohne eingesetzt.
Jürg Spori
Das Polizeiaufgebot ist massiv.
Das Polizeiaufgebot ist massiv.
Jürg Spori
Mit Pressluft (Bild) werden verschlossene Türen aufgebrochen.
Mit Pressluft (Bild) werden verschlossene Türen aufgebrochen.
Jürg Spori
Es werden auch Hunde werden eingesetzt.
Es werden auch Hunde werden eingesetzt.
Jürg Spori
Kastenwagen an Kastenwagen: Die Polizei zieht bei der Räumung alle Register.
Kastenwagen an Kastenwagen: Die Polizei zieht bei der Räumung alle Register.
Jürg Spori
An alles gedacht? Die Einsatzkräfte müssen auch mit Essen und Trinken versorgt werden.
An alles gedacht? Die Einsatzkräfte müssen auch mit Essen und Trinken versorgt werden.
Jürg Spori
«Zollikoffen»: Ein offenes Zollikofen fordern die Besetzer seit Donnerstag (3.10.2019)  letzter Woche.
«Zollikoffen»: Ein offenes Zollikofen fordern die Besetzer seit Donnerstag (3.10.2019) letzter Woche.
Jürg Spori
Der Eingang ist mit Transparenten zugeklebt.
Der Eingang ist mit Transparenten zugeklebt.
Jürg Spori
Der hintere Teil des Altersheimes zum weitläufigen Park: An dieser Fassade hängen keine Transparente, auch versprayt wurde sie bisher nicht.
Der hintere Teil des Altersheimes zum weitläufigen Park: An dieser Fassade hängen keine Transparente, auch versprayt wurde sie bisher nicht.
Jürg Spori
Grau in grau präsentiert sich das ehemalige Betagtenheim am Mittwoch.
Grau in grau präsentiert sich das ehemalige Betagtenheim am Mittwoch.
Jürg Spori
Besetzer halten am Mittwochvormittag Ausschau auf dem Dach.
Besetzer halten am Mittwochvormittag Ausschau auf dem Dach.
Jürg Spori
In der Nacht auf Mittwoch sowie in den frühen Morgenstunden ist es ruhig rund um das besetzte Altersheim.
In der Nacht auf Mittwoch sowie in den frühen Morgenstunden ist es ruhig rund um das besetzte Altersheim.
Jürg Spori
Das ehemalige Altersheim in Zollikofen ist seit dem vergangen Donnerstag besetzt.
Das ehemalige Altersheim in Zollikofen ist seit dem vergangen Donnerstag besetzt.
Jürg Spori
Das Besetzerkollektiv hätte das Gebäude bis am Dienstagmittag  räumen müssen.
Das Besetzerkollektiv hätte das Gebäude bis am Dienstagmittag räumen müssen.
Jürg Spori
Doch die Besetzer wollen nicht gehen. Stattdessen bepinseln sie am Vormittag die Fassade des Hauses mit Farbe.
Doch die Besetzer wollen nicht gehen. Stattdessen bepinseln sie am Vormittag die Fassade des Hauses mit Farbe.
Jürg Spori
Für Gemeindepräsident Daniel Bichsel (SVP, vorne) ist nun der Geduld Genüge getan. Es sei definitiv das letzte Ultimatum gewesen, sagte er nach Ablauf der Frist.
Für Gemeindepräsident Daniel Bichsel (SVP, vorne) ist nun der Geduld Genüge getan. Es sei definitiv das letzte Ultimatum gewesen, sagte er nach Ablauf der Frist.
Jürg Spori
Die Gemeinde will das Gebäude nun durch die Polizei räumen lassen.
Die Gemeinde will das Gebäude nun durch die Polizei räumen lassen.
Jürg Spori
Seit Dienstagmittag zeigen sich auf dem Vordach immer mal wieder...
Seit Dienstagmittag zeigen sich auf dem Vordach immer mal wieder...
Jürg Spori
...vermummte Hausbesetzer. Laut eigenen Angaben zählt das Kollektiv 150 Personen.
...vermummte Hausbesetzer. Laut eigenen Angaben zählt das Kollektiv 150 Personen.
Jürg Spori
Die Besetzung löst aber nicht nur negative Reaktionen aus: Die Anwohnerinnen Christine Herren und Erica Vilela (von links) stehen grundsätzlich hinter dem Besetzerkollektiv.
Die Besetzung löst aber nicht nur negative Reaktionen aus: Die Anwohnerinnen Christine Herren und Erica Vilela (von links) stehen grundsätzlich hinter dem Besetzerkollektiv.
Jürg Spori
1 / 52

Es wirkte wie ein symbolischer Akt. Am Donnerstagmorgen um 10 Uhr öffneten Polizisten in Kampfmontur von innen die Fenster des ehemaligen Betagtenheimes. Sie rissen die farbigen Transparente der Besetzer runter. Nun hatte die Polizei das Gebäude wieder in ihrer Hand.

Fast eine Woche lang war der zehnstöckige Bau mit über 100 Zimmern unter der Flagge eines namenlosen Kollektivs. Anfangs sollen es rund 100 Besetzer gewesen sein, in den weiteren Tagen sei das Kollektiv auf 150 Personen angewachsen. Deshalb rückte die Kantonspolizei Bern gestern mit einem riesigen Dispositiv an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen