Zum Hauptinhalt springen

«Sozialhilfebezüger tricksen doch bisweilen»

Das Kreisgericht verurteilte am Freitag einen 48-jährigen Italiener wegen Sozialhilfebetrugs zu 16 Monaten Gefängnis. Er hatte dem Berner Sozialdienst sechs Jahre lang vorgetäuscht, er sei arbeitslos, obschon er eine Anstellung hatte.

Kreisgericht Bern-Laupen: Eine Rückerstattung der zu Unrecht bezogenen 100'000 Sozialhilfe-Franken ist nicht sehr wahrscheinlich.
Kreisgericht Bern-Laupen: Eine Rückerstattung der zu Unrecht bezogenen 100'000 Sozialhilfe-Franken ist nicht sehr wahrscheinlich.
Keystone

Zwei Wochen ist es her, da sprach das Kreisgericht einen Sozialhilfebezüger des Betrugs frei – obschon es den Angeschuldigten rüffelte, er habe beim Sozialdienst Einkünfte verschwiegen. Gestern nun sprach dasselbe Kreisgericht einen 48-jährigen Italiener des Sozialhilfebetrugs schuldig, dem dasselbe vorgeworfen worden war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.