Zum Hauptinhalt springen

Stadt Bern fällt 173 Bäume

Die Stadt Bern fällt in diesem Winter 173 Park- und Alleebäume, die krank sind oder eine Sicherheitsrisiko darstellen.

In der Stadt Bern werden diesen Winter 173 Bäume gefällt. (Symbolbild)
In der Stadt Bern werden diesen Winter 173 Bäume gefällt. (Symbolbild)
Walter Pfäffli

Das teilte die Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün am Dienstag mit. Die Bäume werden im nächsten oder übernächsten Frühling ersetzt.

Dieses Jahr müssen etwas weniger Bäume gefällt werden als üblich - normalerweise sind es rund ein Prozent des öffentlichen Bestandes von 21'000 Bäumen. Das nasse Wetter im Frühling und Frühsommer habe sich positiv auf die Gesundheit und auf das Wachstum der Bäume ausgewirkt, schreibt die Stadt.

Nicht gefällt, aber genau beobachtet wird die rund 300-jährige Eiche am Eigerplatz. Sie ist im Stamm- und im Wurzelbereich von holzzersetzenden Pilzen befallen. Da sich die Fäulnis auch im Innern ausbreitet, ist der Stamm bereits zu grossen Teilen hohl.

Die Stadt pflegt den Baum so gut wie möglich, um den Lebensraum für Vögel und Insekten zu erhalten. Sie überprüft jedes Jahr, ob der Baum noch stehen bleiben darf, ohne dass er ein Sicherheitsrisiko darstellen würde.

SDA/mas

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch