Zum Hauptinhalt springen

Stadt Bern unterstützt Konsi-Unterricht mit 2,82 Millionen

Die Stadt Bern unterstützt den freiwilligen Musik-Unterricht für Kinder und Jugendliche am Konservatorium in diesem Jahr mit 2,82 Millionen Franken.

tan
Musikschule Konservatorium Bern erhält dieses Jahr 2,82 Millionen Franken der Stadt Bern.
Musikschule Konservatorium Bern erhält dieses Jahr 2,82 Millionen Franken der Stadt Bern.
Urs Baumann

Das geht aus dem einjährigen Leistungsvertrag hervor, den der Gemeinderat mit dem «Konsi» abgeschlossen hat. Die Beziehung zwischen der Stadt und der Stiftung der Musikschule wird damit auf eine neue rechtliche Basis gestellt, wie der Gemeinderat am Donnerstag mitteilte. Der Leistungsvertrag ist eine Folge des neuen kantonalen Musikschulgesetzes.

Das Gesetz verpflichtet den Kanton, die Personalkosten des Musikschulunterrichts für Kinder und Jugendliche zu 30 Prozent zu subventionieren. Die Stadt Bern muss die Musikschule mit einem mindestens gleich hohen Betrag unterstützen. Zudem muss sie sich an den Betriebs- und Infrastrukturkosten der Schule beteiligen.

Auch die Eltern der Musikschüler leisten einen Beitrag an den freiwilligen Unterricht: Sie bezahlen ein Schulgeld von 820 Franken pro Semester.

Die vertragliche Abgeltung der Stadt Bern von 2,82 Millionen Franken bildet laut Gemeinderat keine neue Ausgabe: Die Stadt beteiligt sich seit Jahren an der Stiftung. Gegenüber den Vorjahren wird der Beitrag sogar um 150'000 Franken reduziert. Die Reduktion ist Teil der Sparmassnahmen im Budget 2014.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch