Zum Hauptinhalt springen

Stadt Bern wächst weiter

Die Bevölkerung der Stadt Bern im ersten Halbjahr gewachsen. Die Bevölkerung ist um 430 Personen auf 138 410 gestiegen.

Die Bevölkerung der Stadt Bern ist im ersten Halbjahr 2014 um 430 auf 138'410 Einwohner angewachsen. Die Gründe dafür sind ein positiver Wanderungssaldo und ein Geburtenüberschuss.

Die Bevölkerung der Stadt Bern ist im ersten Halbjahr 2014 um 430 auf 138'410 Einwohner angewachsen. Die Gründe dafür sind ein positiver Wanderungssaldo und ein Geburtenüberschuss.

Gemeint ist, dass im ersten Halbjahr 2014 mehr Personen in die Stadt Bern zogen als abwanderten. Die Zahl der Geburten übertraf die Anzahl Todesfälle um 64. Das teilte Statistik Stadt Bern am Dienstag mit. Im ersten Halbjahr des Vorjahrs war die Bevölkerungszahl der Stadt Bern noch leicht zurückgegangen.

Der positive Wanderungssaldo von 366 Personen geht fast ganz auf das Konto der Ausländerinnen und Ausländer. Allein Schweizer betrachtet, beträgt der Saldo 22 Personen. Etwas mehr als ein Viertel der in Bern lebenden Ausländerinnen und Ausländer ist deutscher Nationalität.

Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2013 verzeichnete Statistik Stadt Bern in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahrs deutlich mehr Hochzeiten: Die Zahl der Personen, welche das Standesamt aufsuchten, stieg um 14,3 Prozent. Allerdings erhöhte sich auch die Zahl der Scheidungen um 17,7 Prozent.

Kein Rekord

Die neue Bevölkerungszahl von 138'410 Einwohner stellt für Bern keinen Rekord dar: In der Bundesstadt wohnten 1962 gegen 166'000 Menschen. Der Tiefpunkt wurde 2001 erreicht, als in Bern noch 126'700 Personen lebten.

Der Berner Gemeinderat hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2016 die Zahl von 140'000 Einwohnerinnen und Einwohner zu erreichen. Das gab er vor einem Jahr bei der Vorstellung der neuen Legislaturrichtlinien bekannt.

SDA/cla

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch