Zum Hauptinhalt springen

Steff la Cheffe rappt gegen Suizid

Anonyme Hilfe: das können sich Kinder und Jugendliche bei der Telefonnummer 147 holen. Pro Juventute will diese Nummer an Jugendanlässen in Erinnerung rufen und damit einen Präventionsbeitrag gegen Suizid leisten. Die Kampagne startete am Samstag mit der Berner Rapperin Steff la Cheffe.

«Wenn es Stress gibt, wählt die Nummer 147»: Die Berner Rap-Queen Steff la Cheffe hilft bei der Präventionskampagne gegen Suizid mit.
«Wenn es Stress gibt, wählt die Nummer 147»: Die Berner Rap-Queen Steff la Cheffe hilft bei der Präventionskampagne gegen Suizid mit.
Keystone

Suizid ist bei Jugendlichen in der Schweiz die zweithäufigste Todesursache. Das teilt die Stiftung Pro Juventute mit. In einer Präventionskampagne will sie nun auf ihr eigenes Beratungsangebot unter der Nummer 147 aufmerksam machen. Nachdem die TV-Spots angelaufen sind, sollen nun auch Botschafterinnen von Pro Juventute an Jugendanlässen für das Angebot werben. Dafür spannt die Stiftung mit der Organisation Midnight Sport zusammen. Eröffnet wurde die Aktion mit der Berner Beatbox-Queen Steff la Cheffe in Ittigen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.