Zum Hauptinhalt springen

Steinhölzli-Schütze verlangt Freispruch

Vor bald fünf Jahren eskalierte an der Bushaltestelle Steinhölzli ein Streit zwischen zwei Männern. Der Ältere der beiden griff zum Baseballschläger, der Jüngere zog seine Waffe – und erschoss seinen Widersacher aus nächster Nähe.

Seit heute Morgen steht der Steinhölzli-Schütze vor dem Berner Obergericht.
Seit heute Morgen steht der Steinhölzli-Schütze vor dem Berner Obergericht.
Keystone

Die Stimmung ist angespannt. Vier uniformierte Polizisten stehen im Foyer. Jede Person, die das Gerichtsgebäude an diesem Morgen betritt, wird sorgfältig durchsucht. Taschen werden in­spiziert. Besucher müssen durch einen Metalldetektor treten. Während einer früheren Gerichtsverhandlung war es zu verbalen Anfeindungen und Handgreiflichkeiten zwischen den Angehörigen des Opfers und der ­Familie des Täters gekommen. Derartige Animositäten blieben am Dienstag aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.