Zum Hauptinhalt springen

Steinmann kauft das Schloss nicht

Keine Wellness in der Gefängniszelle. Matthias Steinmann zieht seine Kaufabsichten für das Schloss Wyl zurück.

Da sich die Region Kiesental für das Projekt «Steinmann-Stiftung Schloss Wyl» nicht mehr engagieren will, hat sich Matthias Steinmann aus Ursellen vom Kauf des Schlosses zurückgezogen. Dies teilte der Medienprofessor gestern mit. Ausschlaggebend für seinen Rückzug sei der Beschluss der Region Kiesental, sich aus dem Projekt für ein Wohlfühlzentrum im Schloss von Schlosswil zurückzuziehen.

«Ich habe den Kaufpreis von einer auf vier Millionen Franken erhöht und mich bereiterklärt, das Schloss privat zu kaufen.» Nach Steinmanns Rückzieher bleibt die noch zu gründende Stiftung Archiv-Arte als einzige Kaufinteressentin. Sie will ein Künstlerarchiv gründen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch