Zum Hauptinhalt springen

Suche nach vermisstem Aareschwimmer dauert an

In Bern sucht die Polizei einen Mann, der beim Baden in der Aare in Schwierigkeiten geraten sein soll. Der Vermisste konnte bis am Montagmorgen nicht gefunden werden.

Der Vermisste war am Samstagabend beim Schönausteg in die Aare gestiegen (Archivbild).
Der Vermisste war am Samstagabend beim Schönausteg in die Aare gestiegen (Archivbild).
Raphael Moser

Seit Samstagabend wird in Bern ein Aareschwimmer vermisst. Der Mann war oberhalb des Schönaustegs ins Wasser gestiegen. Kurz darauf war er in Schwierigkeiten geraten und konnte sich nicht mehr selbständig ans Ufer begeben.

Die Polizei hat eine Suche vom Land als auch vom Wasser aus eingeleitet. Nachdem die Suchaktion am späten Samstagabend aufgrund der Dunkelheit unterbrochen worden war, suchten am Sonntag erneut Boote sowie Patrouillen am Ufer die Aare ab.

Auch am Montagmorgen waren diese wieder im Einsatz. Das Suchgebiet wurde mittlerweile ausgeweitet: «Die Polizisten suchen nun mit Booten die Strecke zwischen Marzili und dem Wasserkraftwerk Mühleberg ab», so Dominik Jäggi, Mediensprecher der Kantonspolizei Bern, auf Anfrage.

pkb/ss

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch