Südserbische Stadt ernennt Henri Huber zum Ehrenbürger

Köniz

Die Stadt Prijepolje in Südserbien hat den ehemaligen Könizer Gemeindepräsidenten Henri Huber zum Ehrenbürger ernannt.

Henri Huber war von 1988 bis 2004 Gemeindepräsident von Köniz. (Archivbild)

Henri Huber war von 1988 bis 2004 Gemeindepräsident von Köniz. (Archivbild)

(Bild: Walter Pfäffli)

Ehre für den langjährigen Könizer Gemeindepräsidenten Henri Huber: Die Stadt Prijepolje in Südserbien hat ihm für sein Engagement in den Kriegsjahren das Ehrenbürgerrecht verliehen.

Das teilte die Gemeinde Köniz am Dienstag mit. Köniz gehörte in den 1990er-Jahren zu den ersten Schweizer Gemeinden, die Hilfsgüter in die Kriegsregion transportieren liessen. 2005 beschloss das Könizer Gemeindeparlament eine offizielle Städtepartnerschaft. Diese endete 2016.

Henri Huber ist 66 Jahre alt. Der Sozialdemokrat war Gemeindepräsident von Köniz von 1988 bis 2004.

chh/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...