Zum Hauptinhalt springen

Otto's in Köniz überfallen – Täter droht mit Pistole

Am Dienstagmorgen hat ein Unbekannter die Büros der Otto's-Filiale in Köniz überfallen. Er bedrohte Angestellte mit einer Pistole und konnte mit der Beute fliehen.

Überfall auf die Otto's-Filiale in Köniz: Zwei Angestellte wurden mit einer Pistole bedroht.
Überfall auf die Otto's-Filiale in Köniz: Zwei Angestellte wurden mit einer Pistole bedroht.
Google Street View

Am Dienstagmorgen wurde in Köniz ein Raubüberfall auf den Laden Otto's verübt. Gemäss ersten Erkenntnissen der Polizei betrat ein Unbekannter das Verkaufsgeschäft von Otto's an der Schwarzenburgstrasse in Köniz und verschaffte sich Zugang zu den Büroräumlichkeiten.

Dort bedrohte er zwei Angestellte mit einer Faustfeuerwaffe und forderte die Herausgabe von Geld. Anschliessend verliess der Mann mit der Beute das Gebäude zu Fuss über den Seitenausgang gegenüber der Bushaltestelle an der Schwarzenburgstrasse und flüchtete von dort aus in unbekannte Richtung. Trotz einer umgehend eingeleiteten Nachsuche konnte der Täter bis anhin nicht angehalten werden.

Der Mann ist Aussagen zufolge 175-180 cm gross, zirka 20-25 Jahre alt und von schlanker Statur. Zum Zeitpunkt des Raubüberfalls trug der Täter eine grüne Parka-Jacke, ein rotes Halstuch, sowie einen weissen und einen schwarz-weissen Turnschuh. Der Mann sprach Berndeutsch und hatte einen dunklen Kitchener-Sack dabei.

Bereits am letzten Samstag war es zu einem ähn­lichen Raubüberfall in einer Bäckerei am Schaufelweg 115 in Schliern bei Köniz gekommen. Ob zwischen den Überfällen ein Zusammenhang besteht, ist laut Kantonspolizei Bern Gegenstand der Ermittlungen.

«Bei zeitlich und örtlich ähnlichen Fällen prüfen wir immer, ob ein Zusammenhang besteht», sagt Mediensprecher Dominik Jäggi.

Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen. Personen, die Hinweise zum Täter geben oder sonst sachdienliche Angaben zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich unter 031'634'41'11 zu melden.

pkb/flo/ehi

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch