Zum Hauptinhalt springen

Täter wie Igor L. sind teuer

Der als Schläger von Schüpfen bekannte Igor L. wurde nach vier Jahren im Gefängnis in eine Therapieeinrichtung verlegt. Den Kanton Bern kommt das teuer zu stehen, wie andere Fälle zeigen.

Ein Zimmer der Klinik Rheinau im Kanton Zürich: Wurde Igor L. hierhin verlegt?
Ein Zimmer der Klinik Rheinau im Kanton Zürich: Wurde Igor L. hierhin verlegt?
Keystone

Im letzten Moment fand die Berner Strafvollzugsbehörde einen Therapieplatz für Igor L. Ansonsten hätte sie ihn, der laut Gut­achtern und Bundesgericht als «psychisch schwer gestört, behandlungsbedürftig und sozial gefährlich» gilt, am Montag aus dem Gefängnis entlassen müssen. Dies weil seit seiner Verurteilung im Jahr 2011 kein ge­eigneter Therapieplatz für ihn gefunden werden konnte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.