Zum Hauptinhalt springen

Tour de Suisse: Stadt Bern will Zielort bleiben

Nach dem Auftritt der Tour de Suisse Ende Juni zieht die Stadt eine positive Bilanz. Für Gemeinderat Reto Nause (CVP) müsste Bern eine Fixadresse in der Tour de Suisse werden. So wie Paris für die Tour de France.

Der Lokalmatador Fabian Cancellara vor dem Bundeshaus während der Tour-de-Suisse-Einzelfahrt am Sonntag, 21.6.2015.
Der Lokalmatador Fabian Cancellara vor dem Bundeshaus während der Tour-de-Suisse-Einzelfahrt am Sonntag, 21.6.2015.
Keystone
38,4 km musste er zurücklegen.
38,4 km musste er zurücklegen.
Keystone
Die Zuschauer genossen es sichtlich, dass sie die sonst so viel befahrene Kreuzung Laubeggstrasse-Aargauerstalde am Samstagnachmittag in Beschlag nehmen konnten.
Die Zuschauer genossen es sichtlich, dass sie die sonst so viel befahrene Kreuzung Laubeggstrasse-Aargauerstalde am Samstagnachmittag in Beschlag nehmen konnten.
Sibylle Hartmann
1 / 21

«Grandios» war das Gastspiel der Tour de Suisse aus Sicht von CVP-Gemeinderat Reto Nause. Zehntausende Bernerinnen und Berner verfolgten Ende Juni das samstägliche Rundstreckenrennen sowie das sonntägliche Zeitfahren auf dem Parcours durch die Gemeinden Bern und Köniz. «Es gab hochspektakuläre Bilder aus der Altstadt für die Zuschauer und die Fahrer.» Die Bilder sind via Fernsehen bei einem Millionenpublikum in rund 150 Ländern angekommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.