Tractor Pulling: Vom Feld auf die Rennpiste

Zimmerwald

Normalerweise schleppen Traktoren schwere Heuballen. In Zimmerwald präsentiert sich am Samstag aber ein anderes Bild. Die Traktoren müssen einige Tonnen mehr ziehen und das zum Spass, denn es findet das 22. Tractor Pulling statt.

  • loading indicator

Alte Bauernhäuser, grüne Weiden und darauf grasen zufriedene Kühe. Und mittendrin ein riesiger Kran. Bald erscheinen in Zimmerwald zahlreiche Traktoren: grosse und kleine, grüne und rote. Vor einer drei und einer fünf Tonnen schweren Maschine stehen die beiden Freunde Simon Bieri und Marc Eberhard. «Die machen echt coolen Sound», meint Bieri grinsend. Die zwei 16-Jährigen nehmen schon zum zweiten Mal an einem Tractor Pulling teil.

Die Traktoren müssen einen sogenannten Bremswagen auf einer Piste ziehen, der mit der zurückgelegten Distanz immer schwerer wird. Jeder versucht, hundert Meter auf der Piste zu erreichen. Wer den sogenannten Full Pull schafft, kommt dann ins Stechen, also ins Finale.

«Es wäre schon toll, wenn wir mit dem Traktor so weit fahren können», sagt Marc Eberhard. Der angehende Landwirt ist fasziniert vom Tractor Pulling, bei dem neben Motorkraft auch Geschick und Köpfchen gefragt sei. «Seit ich gehen kann, fahre ich Traktor», so der angehende Landwirt.

Geburtsort des Tractor Pulling

Nach Plan sollten schon am Samstagmittag Traktoren an ihre Grenzen gebracht werden. Doch der Regen macht einen Strich durch die Rechnung. Die Bahn bleibt abgedeckt. Erst nachdem der Regenschauer vorbeigezogen ist, kann es losgehen. Samuel Guggisberg, Veranstalter sowie Wettkampfteilnehmer kündet die erste Startklasse Gardenpulling an.

Diese eher leichten Gefährte dürfen von Kindern gefahren werden. Manchmal erreicht eine die Zielmarke und jubelt, dann ist einer enttäuscht, weil sein Traktor schwächer als der Bremswagen ist. Immer wieder hebt es den Vorderteil der Gefährte in die Luft. «Das liegt daran, dass sie vorne zu wenig Gewicht angebracht haben», weiss Guggisberg. So könne der Traktor nicht optimal ziehen.

Der Experte fuhr von Kindesbeinen an Traktor und später auch an Wettkämpfen. Denn sein Vater ist in dieser Motorsportart kein Unbekannter. Er machte 1986 den erste Pull überhaupt in der Schweiz und legte so den Grundstein für das Motor-Hobby.

Gewichtsverteilung und Luftdruck in den Reifen

Unterdessen sind grössere Traktoren auf der Piste unterwegs. Es gibt zwei Hauptkategorien, Standard- und Sportklassen, die wiederum nach Traktorgewicht unterteilt sind. «Er hat mit konstant langsamem Tempo geschafft», sagt Guggisberg begeistert ins Mikrofon. «Die Gewichtsverteilung und der Luftdruck in den Reifen haben beim letzten Fahrer gestimmt», so der Motorfreund.

Etliche Zuschauer schauen den sich abmühenden Traktoren zu. Der Himmel verfärbt sich dunkel und ein Blitz zuckt durch die Landschaft. Der Wettkampf muss kurz unterbrochen werden, damit die Piste nicht zu nass wird. «Sonst wären die Bedingungen nicht für alle gleich», erklärt Guggisberg.

Bis am Sonntag ist in Zimmerwald Motorengeheul, Rauch und nachts Musik zu hören. Dann fahren die Traktoren wieder mit weniger Last auf den Feldern.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...