Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Träumen und Planen auf der Schützenmatte

Von der Jury zum Sieger gewählt: Das Berliner Projekt «Enhance and Revitalize»: Freie ?Begegnungsfläche anstelle der Stumpengleise, ein Hochhaus mit Hotel, die Drogenanlaufstelle rückt Richtung Bahnhof, das Kunstmuseum wird erweitert.
Das Projekt «Bridging Barriers», ebenfalls aus Berlin, landete auf Rang 2. Es sieht vor, dass der Eisenbahnviadukt vom Boden her aufgefüllt und die neu entstandenen Räume genutzt werden.
Eine Gebäudeidee des Siegerprojekts: Das Kulturzentrum mit einem «City Window» am Ort der heutigen Schützenmattstrasse.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.