Zum Hauptinhalt springen

Trotz zahlreichen Diebstählen: «Ködervelos» in Bern noch kein Thema

Politiker aus Zürich möchten in der Stadt Fahrräder platzieren, die durch einen eingebauten GPS-Sender helfen, Diebe zu fassen. Trotz der zahlreichen Velodiebstähle scheint diese Massnahme in Bern noch kein Thema zu sein.

Ködervelos mit installiertem GPS-Sender werden an Abstellorten hingestellt und erleichtern somit seit Ende 2010 das Verhaften von Velodieben in Holland.
Ködervelos mit installiertem GPS-Sender werden an Abstellorten hingestellt und erleichtern somit seit Ende 2010 das Verhaften von Velodieben in Holland.
Colourbox

Die Statistiken des letzten Jahres verraten, dass das Thema «Velodiebstahl» auch in Bern aktuell ist. Insgesamt wurden im Jahr 2010 2226 Velos als gestohlen gemeldet. Dies sind im Schnitt sechs Velos pro Tag. Die meisten der Fahrräder werden wieder aufgefunden, ohne dass die Täter ermittelt werden können, erklärt die Kantonspolizei Bern gegenüber bernerzeitung.ch. Gemeldet wird aber längst nicht jeder Fahrradklau.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.