Zum Hauptinhalt springen

Turnhalle wird vor dem Abbruch saniert

Acht Monate vor dem Abbruch muss die Berner Kirchenfeldturnhalle saniert werden: Weil sich Asbest aus dem Verputz lösen könnte, lässt die Stadt eine Schutzschicht auftragen.

Der Verputz der Kirchenfeldturnhalle ist mit Asbest belastet. Damit die Halle nach den Herbstferien benutzt werden kann, muss sie provisorisch saniert werden.
Der Verputz der Kirchenfeldturnhalle ist mit Asbest belastet. Damit die Halle nach den Herbstferien benutzt werden kann, muss sie provisorisch saniert werden.

Am Sonntag haben die Bernerinnen und Berner entschieden, dass das Kirchenfeldschulhaus saniert und die alte Turnhalle daneben abgebrochen wird. Kurz vor der Abstimmung hatte sich gezeigt: Im Verputz der Turnhalle stecken giftige Altlasten. Vermutlich in den Sechziger- oder Siebzigerjahren hat eine Baufirma einen Verputz aufgetragen, der mit Asbestfasern widerstandsfähiger gemacht worden ist. Asbest ist feuer- und säurebeständig. Aber auch gefährlich, weil die feinen Fasern in die Lunge gelangen können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.