Zum Hauptinhalt springen

Überflutete Keller nach Rohrbruch

In der Nacht auf Samstag ist es im Liebefeld zu einem Rohrleitungsbruch gekommen. Durch die Wassermassen wurden zahlreiche Keller überflutet. Mehrere Strassen mussten für einige Stunden gesperrt werden.

Grosse Wassermengen flossen in der Nacht auf Sonntag Richtung Bern.
Grosse Wassermengen flossen in der Nacht auf Sonntag Richtung Bern.
zvg/Kantonspolizei Bern
Ein grosses Loch klafft im Boden.
Ein grosses Loch klafft im Boden.
zvg/Berufsfeuerwehr Bern
Wasser musste aus mehreren Kellern sowie einer Fahrzeughalle abgepumpt werden.
Wasser musste aus mehreren Kellern sowie einer Fahrzeughalle abgepumpt werden.
zvg/Berufsfeuerwehr Bern
1 / 5

Es passierte mitten in der Nacht: Um 2.20 Uhr am frühen Samstagmorgen meldete sich jemand bei der Kantonspolizei Bern: Es habe Wasser auf der Turnierstrasse im Liebefeld (Gemeinde Köniz). Die ausgerückte Polizeipatrouille beurteilte die Situation wenig später vor Ort: Eine grosse Wassermenge floss von der Turnier- auf die Könizstrasse und von dort weiter in Richtung Stadt Bern.

Die Wassermassen überfluteten Teile der Turnier- und Könizstrasse und flossen in Keller von mehreren Grundstücken in der näheren Umgebung. Die genaue Anzahl von betroffenen Liegenschaften ist zurzeit noch unklar, wie die Kantonspolizei Bern am Samstagvormittag mitteilte.

Die Bahntrasse im Bereich des Bahnübergangs Könizstrasse wurde durch die Wassermassen ausgeschwemmt. Der Bahnverkehr wurde jedoch nicht beeinträchtigt.

Die Feuerwehr Köniz und die Berufsfeuerwehr Bern standen für die Eindämmung der Wassermassen im Einsatz. Zudem mussten gelagerte, flüssige Chemikalien, welche vom Wasser überschwemmt wurden, durch die Chemiewehr der Berufsfeuerwehr Bern fachgerecht abgesaugt werden. Verletzt wurde niemand, auch bestand gemäss Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland keine Gefahr für die Umwelt.

Gemäss ersten Abklärungen ist es im Bereich des Könizbergwaldes zu einem Rohrleitungsbruch gekommen. Ein Pikettdienst von Energie Wasser Bern konnte die Transportleitung schliessen und so das austretende Wasser stoppen.

Gemäss ersten Schätzungen dürfte während mehreren Stunden Wasser ausgetreten sein. Die Turnier- und Könizstrasse sowie mehrere Waldwege im Könizbergwald mussten für mehrere Stunden gesperrt werden.

pd/chh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch