Zum Hauptinhalt springen

«Eine solche Werkstätte gehört nicht hierher»

Die BLS stellt ihr Werkstätten-Projekt im Chliforst-Nord in einem Bahnwagen vor, der bis Ende Woche bei der alten Werkstätte Aebimatt steht. Einer der Besucher war am Mittwoch Matthias Thomet, Anwohner und Gegner des Projekts.

Matthias Thomet im Ausstellungswagen der BLS: «Viele Dinge sehe ich zum ersten Mal.»
Matthias Thomet im Ausstellungswagen der BLS: «Viele Dinge sehe ich zum ersten Mal.»
Christian Pfander
So soll die neue BLS-Werkstätte Chliforst Nord aussehen. Sie wird auf der grünen Wiese im Westen Berns erstellt und soll sich deshalb «gut in die Landschaft einfügen».
So soll die neue BLS-Werkstätte Chliforst Nord aussehen. Sie wird auf der grünen Wiese im Westen Berns erstellt und soll sich deshalb «gut in die Landschaft einfügen».
BLS/zvg
Die Anwohner wollen keine Werkstatt in unverbauter und «intakter Natur».
Die Anwohner wollen keine Werkstatt in unverbauter und «intakter Natur».
Adrian Moser
1 / 6

Matthias Thomet steht im Ausstellungswagen der BLS und schaut sich das Modell der Werkstätte an, die direkt neben seinem Bauernbetrieb gebaut werden soll. Immer wieder schüttelt er den Kopf.

«Schön, sie planen Obstgärten, Feucht- und Trockenbiotope auf meinen Pachtland», sinniert er. Neben dem Land, das die neue 250 Meter lange BLS-Werkstatt-Halle im Chliforst-Nord beanspruchen wird, sind auch Biotope, Obstbäume, Aufforstungen und ein Picknickplatz als ökologische Ausgleichsflächen eingeplant.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.