Zum Hauptinhalt springen

Uni Bern eröffnet neuen «Walter Benjamin Kolleg»

Die Universität Bern eröffnet offiziell ihr «Walter Benjamin Kolleg». Mit der neuen Einrichtung soll vor allem die interdisziplinäre Zusammenarbeit der Forschenden gefördert werden.

Der deutsche Philosoph Walter Benjamin (1892-1940) ist Namensgeber des Kolleg.
Der deutsche Philosoph Walter Benjamin (1892-1940) ist Namensgeber des Kolleg.
Keystone

«Walter Benjamin Kolleg»: So heisst eine neue Einrichtung, mit der die Universität Bern die Forschungsaktivitäten ihrer Philosophisch-historischen Fakultät bündeln und fördern will. Die nach dem deutschen Philosophen benannte Institution wird am Dienstagabend offiziell eröffnet.

Die Uni Bern will laut einer Mitteilung mit dem Kolleg vor allem die interdisziplinäre Zusammenarbeit der Forschenden fördern. Am bereits im Mai 2015 gegründeten Kolleg sind heute mehr als 70 Nachwuchsforscher aus den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften tätig.

Auch die Friedrich-Dürrenmatt-Gastprofessur für Weltliteratur der Uni Bern ist dem Kolleg angegliedert. Walter Benjamin wählten die Verantwortlichen als Namensgeber, weil er vor bald 100 Jahren an der Uni Bern promovierte und weil man in Bern die Vielfalt und Originalität von Benjamins Werk schätzt.

SDA/ngg

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch