Zum Hauptinhalt springen

Verkehrsbehinderungen wegen umgestürzter Bäume

Zwischen Herrenschwanden und Ortschwaben sind am Mittwochnachmittag wegen starken Winds Bäume auf die Kantonsstrasse gefallen. Auch der Verkehr auf der A1 und der A6 war wegen umgestürzter Bäume beeinträchtigt.

Am Mittwochnachmittag sorgten kräftige Sturmböen für Verkehrsbehinderungen auf Berner Strassen. So musste die Strasse zwischen Herrenschwanden und Ortschwaben wegen umgestürzten Bäumen gesperrt und eine Umleitung eingerichtet werden. Eine Sprecherin der Kantonspolizei bestätigte auf Anfrage eine entsprechende Verkehrsmeldung des TCS Schweiz.

Auch am Rand der Autobahn A1 zwischen Kriegstetten und Kirchberg fällte der Wind am Mittwochnachmittag einen Baum. Er ragte laut der Sprecherin bis auf die Normalspur der Autobahn in Fahrtrichtung Bern, doch war dort keine Sperrung der Fahrbahn nötig. Die Verkehrsteilnehmer durften die Stelle mit der nötigen Vorsicht passieren.

Auch auf der Autobahn A6 hatten die Sturmböen Folgen für den Verkehr : Zwischen Rubigen und Kiesen meldet der TCS auf seiner Homepage Verkehrsbehinderungen wegen umgestürzter Bäume.

Laut dem Meteodienst Meteocentrale kann es am Mittwochabend in der Region Bern und rund um den Bielersee in exponierten Lagen zu Böen zwischen 70 und 80 km/h, örtlich auch mehr kommen. Laut SRF Meteo bleibt die Wetterlage in den kommenden Stunden angespannt, der über die Schweiz fegende Wind dürfte im Mittelland und in den Voralpen noch weitere Verkehrsbehinderungen nach sich ziehen.

In Koppigen erreichten Böen 85 km/, in Bern 75 km/h und am Flughafen Bern 72 km/h. Der Wind sollte am Abend allmählich nachlassen.

SDA/tan

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch