Verwaltungsgericht publiziert Moutier-Urteil am Donnerstag

Bern/Moutier

Das bernische Verwaltungsgericht gibt am Donnerstag bekannt, ob die Abstimmung von 2017 gültig ist oder nicht. Das letzte Wort wird damit aber so oder so nicht gesprochen sein.

Mit dem Urteil des Verwaltungsgerichts wird der Konflikt nicht abgeschlossen sein: Nach dem Entscheid der Regierungsstatthalterin zogen Mitte November mehr als 1000 Demonstranten durch Moutier.

Mit dem Urteil des Verwaltungsgerichts wird der Konflikt nicht abgeschlossen sein: Nach dem Entscheid der Regierungsstatthalterin zogen Mitte November mehr als 1000 Demonstranten durch Moutier.

(Bild: Adrian Moser)

Im Streit um die Kantonszugehörigkeit von Moutier steht der nächste Meilenstein bevor: Das bernische Verwaltungsgericht gibt am Donnerstag bekannt, ob die Abstimmung von 2017 aus seiner Sicht gültig ist oder nicht. Das teilte das Gericht am Dienstag mit.

Die Stimmberechtigten des bernjurassischen Städtchens hatten sich am 18. Juni 2017 knapp für den Wechsel zum Kanton Jura ausgesprochen. Doch die Regierungsstatthalterin des Berner Juras erklärte den Urnengang später für ungültig. Diesen Entscheid zogen Projurassier weiter.

Nun muss das Berner Verwaltungsgericht entscheiden. Das letzte Wort wird damit aber kaum gesprochen sein. Stützt das Gericht die Vorinstanz, dürften die Projurassier den Entscheid ans Bundesgericht weiterziehen. Erklärt das Gericht den Urnengang für gültig, gilt ein Weiterzug des Urteils durch die Berntreuen als sicher.

chh/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt