Vier Kinder aus reissender Sense gerettet

Alterswil

Ein Vater wurde mit seinen vier kleinen Kindern in der Sense vom Hochwasser überrascht. Die Rega musste die Kinder von einem Felsen retten.

Die Familie wurde bei Brand in der Sense vom Hochwasser überrascht.

Ein Familienvater und seine vier kleinen Kinder sind am Montagabend bei Alterswil FR von den plötzlich steigenden Wassermassen in der Sense eingeschlossen worden. Alle fünf Personen konnten unverletzt geborgen werden, wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilt.

Nach Angaben der Polizei hatte sich der Mann mit seinen vier Kindern, Drillinge im Alter von vier Jahren und eine sechsjährige Tochter, im Flussbett aufgehalten.

Aufgrund starker Regenfälle flussaufwärts wurde die Familie von ergiebigen Wassermassen überrascht. Infolge des steigenden Wasserspiegels blieben sie auf einem Felsvorsprung gefangen.

Der Vater konnte seine Kinder nicht selber aus der gefährlichen Lage befreien. Er holte Hilfe bei einem Haus in der Nähe und kehrte danach zu seinen Kindern zurück. Die alarmierte Rettungskolonne sorgte für einen glimpflichen Ausgang.

Mit Hilfe eines Rega-Helis konnte die Kinder aus der Sense retten. Ein Treffpunkt für die Ambulanz und ein Landeplatz für den Hubschrauber wurden beim Fussballplatz in Brünisried eingerichtet. Alle Beteiligten wurden untersuchte. Es wurde aber weder Verletzungen noch Unterkühlungen feststellen.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor den Gefahren, die Gewitter mit starken Regenfällen mit sich bringen. Kleine Flussbeete können sich innert Minuten oder sogar Sekunden zu reissenden Gewässern verwandeln. Bevor man Gegenden mit Bächen und Flüssen besuche, solle man die Wetterprognosen beachten.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt