Zum Hauptinhalt springen

Vier Unfälle innerhalb einer Stunde auf der A1

Am Freitagvormittag kam es auf der Autobahn A1 zwischen Kirchberg und Mattstetten innerhalb nur einer Stunde zu vier Unfällen. Sechs Personen mussten ins Spital gebracht werden.

Am Freitag ereigneten sich auf der A1 gleich mehrere Unfälle. Um 11 Uhr kollidierten zwei Fahrzeuge bei Kernenried. Die beiden Autos waren in Fahrtrichtung Bern unterwegs, als es aus noch zu klärenden Gründen zu einer Auffahrkollision kam, wie die Kantonspolizei Bern mitteilt. Zwei Personen wurden mit der Ambulanz ins Spital gebracht – ein Auto musste abgeschleppt werden. In der Folge staute sich der Verkehr.

Im Bereich der Autobahnausfahrt Kirchberg ereignete sich nur rund 20 Minuten später ein weiterer Auffahrunfall zwischen zwei Fahrzeugen. Dabei wurden eine erwachsene Person sowie drei Kinder verletzt und mussten mit zwei Ambulanzen ins Spital gebracht werden. Weiter stand die Berufsfeuerwehr Bern für Reinigungsarbeiten im Einsatz, wie es weiter in der Mitteilung heisst.

Weitere Auffahrunfälle

Damit noch nicht genug an diesem unfallreichen Vormittag: Zwei weitere Unfälle wurden der Kantonspolizei Bern gegen 12 Uhr gemeldet. Auf der Fahrbahn in Richtung Zürich kollidierten im dichten Verkehr auf Höhe Mattstetten drei Autos auf dem Überholstreifen miteinander. Auf der A1, Höhe Rüdtlingen-Alchenflüh in Richtung Bern, ereignete sich ebenfalls ein Auffahrunfall. Bei beiden Unfällen wurde jedoch niemand verletzt.

pd/mib

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch