Zum Hauptinhalt springen

Warum heisst der Rettungsdienst in der Stadt Bern Sanitätspolizei?

In der Rubrik «Berner Fragen» beantwortet die Berner Zeitung Fragen, die sich um Bern drehen. Heute gibts die Antwort, warum die Sanitätspolizei so heisst.

Am Samstag hält die Sanitätspolizei einen Tag der offenen Tür ab. Die Bevölkerung ist eingeladen, das neue Gebäude an der Murtenstrasse 111 zu besichtigen.
Am Samstag hält die Sanitätspolizei einen Tag der offenen Tür ab. Die Bevölkerung ist eingeladen, das neue Gebäude an der Murtenstrasse 111 zu besichtigen.
zvg

Eigentlich war Alfred Burla das erste Mitglied der Sanitätspolizei. Am 1.August 1905 wurde der gelernten Zimmermann bei der Stadtpolizei als «Sanitätsgehülfe» angestellt. Er war ausgebildeter Samariter und arbeitete ab jenem Datum für die Stadt Bern.

1907 wurde mit einer sechsköpfigen Gruppe aus dem Korps der Stadtpolizei der eigentliche Grundstein für die Sanitätspolizei Bern gelegt. Die Sanitätspolizei hat also ihre Ursprünge in der Stadtpolizei Bern. Dies erklärt auch die Bezeichnung Sanitätspolizei.

Dieser Begriff kann allerdings für Aussenstehende missverständlich sein. Denn die Sanitätspolizei hat keine polizeilichen Rechte und Pflichten. Ihre Hauptaufgabe ist die medizinische Hilfeleistung an die Bevölkerung. «Man nimmt uns in der Stadt nicht als Polizisten wahr», sagt Peter Salzgeber, Kommandant der Sanitätspolizei.

Spätestens seit die Fahrzeuge im Jahr 2000 eine gelbe Grundlackierung erhalten haben, sei der Unterschied zur Polizei für alle offensichtlich. «In der Berner Bevölkerung spricht man in der Regel von der ‹Sano›, nicht von der Sanitätspolizei», so Salzgeber. Eine Änderung des Namens war und ist kein Thema.

BZ/rah

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch