Wasserrohrbruch: Bus blockiert, Quartier ohne Wasser

Münsingen

In Münsingen ist am Mittwochabend ein grosses Wasserrohr geborsten. Ein Bus brach im unterspülten Asphalt ein.

  • loading indicator

Der Brückreutiweg stand am Mittwochabend unter Wasser. Eine Leitung hatte nachgegeben, der Inhalt drückte an die Oberfläche. Als der Chauffeur der Postauto-Linie sein Fahrzeug sachte durch das Wasser lenkte, war die Strasse schon unterspült, der Asphalt brüchig – dann sackte der Bus ein.

Die Reifen brachen durch den Strassenbelag und das Postauto blieb zwischen den Haltestellen Brückreuti und Zwischengiessen stecken.

Der Bus steckt noch fest

Gemäss einer Sprecherin von Postauto stand der Bus auch nach 21 Uhr noch an Ort und Stelle. Weiter war die Feuerwehr bereits vor Ort gewesen, bevor der Fahrer den Bus in das verschlammte Wasser gelenkt hatte. Personen seien beim Unfall keine zu Schaden gekommen.

Ein Quartier ohne Wasser

Jakob Hasler, Projektleiter bei den Infrawerken Münsingen, bestätigte den Zwischenfall am Mittwochabend ebenfalls.«Eine Bauequipe ist vor Ort und versucht den Schaden zu beheben und die Wasserversorgung so rasch als möglich wieder zu gewährleisten», so0 Hasler. Gegen Mitternacht war die Leitung geflickt und alle Kunden wieder mit Wasser versorgt.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt