Zum Hauptinhalt springen

Wenig Einwände gegen neue Halle

An einer Mitwirkungsversammlung wurde die Postautohalle präsentiert, welche die Steiner Bus AG in Ortschwaben bauen will. Die Stimmung war positiv.

Am Dorfrand von Ortschwaben soll die neue Postautohalle gebaut werden. Dazu braucht es eine Umzonung und das Ja der Gemeindeversammlung.
Am Dorfrand von Ortschwaben soll die neue Postautohalle gebaut werden. Dazu braucht es eine Umzonung und das Ja der Gemeindeversammlung.
zvg

Der Bau einer 72 auf 45 Meter grossen Halle mitten im Grünen weckte kaum Opposition, Einwände kamen trotzdem. Die Mitwirkungsversammlung zum Projekt einer Postautohalle, die die Steiner Bus AG in Ortschwaben bauen will, war jedenfalls gut besucht. Weil die Halle und die notwendige Umzonung aber ausschliesslich dem öffentlichen Verkehr dient, äusserte sich niemand explizit dagegen, ausser drei Landwirten. Ihnen stösst es sauer auf, dass 12'000 Quadratmeter Kulturland zubetoniert werden sollen. Bedenken hat auch ein Anwohner, weil die Halle das Ortsbild rund um den Hirschen in Ortschwaben beeinträchtigen könnte. Ein anderer fürchtet sich vor Lärm und Licht. Diese Ängste beruhigte ein Nachbar der Steiner-Halle im Gehracher. «Die Postautos fahren direkt vor meinem Schlafzimmer vorbei, und ich schlafe sehr gut.» Der Mann lobte die rücksichtsvolle Fahrweise der Chauffeure.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.