Zum Hauptinhalt springen

Stadt Bern zieht 185 falsch parkierte Velos ein

Beim Bollwerk zog die Polizei an einem einzigen Tag 185 falsch parkierte Velos ein. Viele davon werden in den Besitz der Stadt übergehen. Solche Räumungen sind jedoch selten. Weil es beim Bahnhof zu wenig Veloplätze gibt, lässt die Stadt Kulanz walten.

Ein- bis dreimal im Jahr schleppt die Polizei beim Bahnhof Bern falsch parkierte Velos ab.
Ein- bis dreimal im Jahr schleppt die Polizei beim Bahnhof Bern falsch parkierte Velos ab.
Beat Mathys

Die Zahl lässt aufhorchen: 185 falsch parkierte Velos sammelte die Kantonspolizei an einem einzigen Tag beim Berner Hauptbahnhof ein. Als hoch ist die Zahl auch deshalb einzustufen, weil die Räumungsaktion nur den Bereich Bollwerk-Aarbergergasse betraf. Wären auch noch andere konstant überbelegte Abstellplätze wie etwa bei der Welle oder beim Hirschengraben miteinbezogen worden, die Zahl wäre noch viel höher.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.