Zum Hauptinhalt springen

Wenn aus Sportlern Künstler werden

Staraufgebot im Rowing Club Bern: Schweizer Sportlegenden versuchten sich als Künstler und sammelten damit Geld für ein neues Bootshaus.

Knifflige Arbeit: Kunstturn-Olympiasieger Donghua Li, Ex-Kugelstösser Werner Günthör und Schwingerkönig Rudolf Hunsperger setzen mithilfe von Künstler Heinrich Gartentor (Mitte) ein Kunstwerk zusammen.
Knifflige Arbeit: Kunstturn-Olympiasieger Donghua Li, Ex-Kugelstösser Werner Günthör und Schwingerkönig Rudolf Hunsperger setzen mithilfe von Künstler Heinrich Gartentor (Mitte) ein Kunstwerk zusammen.
Walter Pfäffli

Die Idee ist simpel, der Effekt umso grösser: Aus alten Teilen des ehemaligen Bootshauses wurden Stücke ausgesägt, die dann wie ein Puzzle zusammengesetzt werden können — das ist Recyclingkunst.

Sechs Schweizer Sportlegenden haben mithilfe des Künstlers Heinrich Gartentor Kunstwerke aus dem ehemaligen Bootshaus zusammengesetzt. Damit will sich der Rowing Club Bern weniger abhängig von Geldgebern machen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.