Weyerli soll komplett erneuert werden

Bern

Für die dringende Sanierung des Hallenbads und der Eisbahn Weyermannshaus hat der Berner Gemeinderat einen Projektierungskredit von 6,9 Millionen Franken verabschiedet.

Die komplette Anlage des Weyerlis soll saniert werden.

Die komplette Anlage des Weyerlis soll saniert werden.

(Bild: Andreas Blatter)

Die Kunsteisbahn und das Hallenbad Weyermannshaus, die 1958 erbaut wurden, befinden sich in einem schlechten Zustand. Die Berner Stadtregierung hat zuhanden des Stadtrats für die dringend notwendige Sanierung einen Projektkredit von 6,9 Millionen Franken verabschiedet. Das teilt der Gemeinderat am Donnerstagmorgen mit.

Während im Hallenbad die Wasseraufbereitung und die Gebäudehülle erneuert werden müssen, soll bei der Eisbahn der Eingang mit Garderoben und Tribüne und die westliche Eisfläche mit kleinem Trainingsfeld rückgebaut und durch eine Eishockeyhalle ersetzt werden. Im Zuge der Sanierung soll die komplette Umgebung noch attraktiver gestaltet werden, wie es in der Mitteilung weiter heissst. Ein weiteres Ziel der Sanierung ist die Steigerung der Energieeffizienz und der Ökologie der Anlage.

Für die Erneuerung der kompletten Weyerli-Anlage ist ein Projektwettbewerb für Generalplanerteams geplant. Der Baukredit kommt voraussichtlich 2021 vors Volk. Die Sanierung soll 2022 bis 2025 erfolgen. Die Erneuerung des Freibades wird um zwei Jahre vorgezogen.

sih/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt