Zum Hauptinhalt springen

Wie ein Fitnessstudio seine Kunden an sich kettet

Mit billigen Jahresabos ködert ein Berner Fitnessstudio übermotivierte Sportmuffel – und bindet diese dann mit fragwürdigen Klauseln an sich. Das Fitnesscenter verteidigt seine Methode.

Max Spring

Alles begann mit einem guten Vorsatz. Nach einer ausgedehnten Grillsaison stellte sich Michael Baumann* im Herbst 2014 auf die Waage und sagte sich: «Jetzt muss etwas gehen.» Fest entschlossen, die paar Kilos zu viel durch regelmässigen Sport wieder loszuwerden, machte er sich auf die Suche nach einem Fitnessstudio.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.