Zum Hauptinhalt springen

«Wir sind kein Freizeitpark für Familien»

Perfektes Wetter, friedliche Stimmung und 80'000 Musikfans: Am Sonntag zogen die Verantwortlichen des Gurtenfestivals eine durchwegs positive Bilanz. Auch nächstes Jahr soll der Mittwoch als Starttag dienen.

Ideales Festivalwetter: Nicht zu heiss, nicht zu kalt, kein Regen. Das Gurtenfestival lockte während vier Tagen 80'000 Besucher an.
Ideales Festivalwetter: Nicht zu heiss, nicht zu kalt, kein Regen. Das Gurtenfestival lockte während vier Tagen 80'000 Besucher an.
Raphael Moser
Wir haben alle Lieder von Lo und Leduc mitgesungen.
Wir haben alle Lieder von Lo und Leduc mitgesungen.
Christian Pfander
Wir haben mit LP den Trennungsong «Lost On You» durchlitten.
Wir haben mit LP den Trennungsong «Lost On You» durchlitten.
Raphael Moser
1 / 23

Das Gurtenfestival hat am Sonntag eine durchwegs positive Bilanz gezogen. Zum ersten Mal seit 1977, so lange gibt es das Musik-Openair, war das Festival ausverkauft: Vier Mal 20'000 Musikfans besuchten den Gurten. Erstmals startete das Festival am Mittwoch - stattdessen liess Veranstalterin Appalooza den Sonntag fallen.

Der letzte Tag hatte als «Familiensonntag» gegolten – der aber nie ausverkauft war. Sprecher Simon Haldemann betonte, der Entscheid habe primär musikalische Gründe: Am Mittwoch liessen sich gute Acts zu günstigeren Preisen buchen. Auf die Sonntagsnostalgiker wollte Haldemann nicht näher eingehen und fand: «Wir sind ein Musikfestival, nicht ein Freizeitpark für Familien».

Lob gab es nicht nur für das Publikum («wenige Schlägereien», «äusserst friedliche Stimmung»), sondern auch für das Wetter («perfektes Festivalklima»). Ob das Openair nächstes Jahr wieder von Mittwoch bis Samstag stattfinden wird, ist noch unklar. Für Appalooza spricht nichts dagegen. Allerdings muss die Veranstalterin noch das Feedback der Behörden abwarten. Sollte es in diesem Testjahr etwa viel mehr Lärmklagen gegeben haben, wäre es möglich, dass es ein einmaliger Versuch gewesen ist.

Alle Berichte zur 34. Ausgabe des Gurtenfestivals können Sie hier nachlesen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch