Zum Hauptinhalt springen

WKS-Chef Vifian hilft dem Hirschen

Der kürzlich eröffnete Konkurs bedeutete beinahe das Aus des Hirschen Ortschwaben. Jetzt führt die bisherige Crew das Restaurant als Klaus Steakhouse weiter – dank Unterstützung eines bekannten Berners.

Landgasthof im Wandel: Die Wirtschaft zum Hirschen heisst jetzt Klaus Steakhouse. Foto: Raphael Moser
Landgasthof im Wandel: Die Wirtschaft zum Hirschen heisst jetzt Klaus Steakhouse. Foto: Raphael Moser

«Gault Millau» bewertet den Landgasthof Hirschen in Ortschwaben in der diesjährigen Ausgabe zum wiederholten Mal mit 12 Punkten. Für Fleischliebhaber sei der Ort «ein Mekka», schrieb der Testesser, der sich über «ländlich moderate Preise» freute und beschrieb, wie der Chef persönlich am Tisch das Stück vom Edelrind mit einer Gasflamme «in geschmackliche Höchstform brachte». Kein Wunder, berichten Ortskundige von einem regelmässig gut gefüllten Haus, das zudem sowohl über genügend Parkplätze als auch eine nahe Postautohaltestelle verfügt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.