Zum Hauptinhalt springen

Zeindler unterwegs in der Gluthitze von Südkalifornien

Wie geplant fuhr der Münsinger Extrem-Radsportler Nik Zeindler die erste Nacht am Race Across Ameria durch und absolvierte die ersten Wüstenetappen in der Hitze von Südkalifornien.

Zielankunft in Annapolis, Maryland. Ein lang gehegter Traum geht in Erfüllung.
Zielankunft in Annapolis, Maryland. Ein lang gehegter Traum geht in Erfüllung.
Kaspar Zeindler
Mittagspause. Entspannung und Gespräche sind wichtig.
Mittagspause. Entspannung und Gespräche sind wichtig.
Kaspar Zeindler
In den nächsten Tagen reist der Rest des 10-köpfigen Begleitteams in die USA, unter ihnen Zeindlers Ehefrau Ursula und der 22-jährige Sohn Kaspar. Dabei sind auch drei Männer, die den Langstreckenfahrer während 12 Tagen auf dem Velo filmen.
In den nächsten Tagen reist der Rest des 10-köpfigen Begleitteams in die USA, unter ihnen Zeindlers Ehefrau Ursula und der 22-jährige Sohn Kaspar. Dabei sind auch drei Männer, die den Langstreckenfahrer während 12 Tagen auf dem Velo filmen.
Susanne Keller
1 / 49

Mit einem zügigen Rückenwind kam Nik Zeindler nachts gut voran und absolvierte die ersten drei Etappen mit einer sehr hohen Durchschnittsgeschwindigkeit. Danach wurde die Strecke aber zunehmend hügeliger und der Wind wechselte allmählich. Nach einer kurzen Schlafpause von einer halben Stunde an der Messstelle Nr. 4 in Palmer machte er sich sofort wieder auf den Weg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.