Bern

«Züri West – e ufmüpfigi Bärner Band»

BernEvi Allemann traf Kuno Lauener für einen Schülerzeitungsbericht. Ein echter Pionier in Sachen Züri-West-Reportage ist aber der Berner Stadtpräsident Alec von Graffenried höchstselbst.

«Ufmüpfig, fräch mit gradlinigem Rock»: So beschrieb der heutige Berner Stapi Alec von Graffenried die Band Züri West in den 80ern. (Bild: Züri-West-Konzert im Bierhübeli 2012)

«Ufmüpfig, fräch mit gradlinigem Rock»: So beschrieb der heutige Berner Stapi Alec von Graffenried die Band Züri West in den 80ern. (Bild: Züri-West-Konzert im Bierhübeli 2012)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

1992 traf ein junger Fan Kuno Lauener im Züri-West-Proberaum zum Interview: die heutige SP-Nationalrätin Evi Allemann hatte als Reporterin einer Schülerzeitung die Ehre, wie sie vor ein paar Wochen ihre Twitter-Gemeinde wissen liess.

Sie ist aber nicht die einzige Politikerin, die sich den Berner Lieblingen an die Fersen heftete. Ein Fan der ersten Stunde war – bestens hörbar – Stadtpräsident Alec von Graffenried. In den 1980er-Jahren arbeitete er während seines Jusstudiums bei Radio ExtraBE, einem der ersten Privatradios der Schweiz.

Zwe Outobahn-Stous vo Bärn

«Zofige – e verschlafeni Chlystadt, zwe Outobahn­stous vo Bärn ewäg, Fritigabe am sächsi, d Strasse z Zofige sy fasch läär», eröffnet Alec von Graffenried seine einstündige Sendung über ein Doppelkonzert am 18. Oktober 1985 im Aargauer Städtchen.

Das Intro der Von-Graffenried-Reportage auf Radio ExtraBE aus dem Jahre 1985 im Originalton.

«Züri West, e ufmüpfigi Bärner Band, wo frächi Texte ine gradlinige Rock ine verpasst» und Smirnoff aus Genf spielen vor fast leeren Rängen im kleinen Säli.

So beschreibt Alec von Graffenried damals die Band.

«Vöu z langsam»

Am Tag zuvor haben die Bands noch vor Hunderten Zuhörern im Berner Kino Splendid gespielt – der Livemitschnitt dieses Konzerts wurde auf der Maxi-Single «Splendid» veröffentlicht.

Der damalige Radioreporter Alec von Graffenried schildert seine Eindrücke vom kleinen Konzertsaal in Zofingen.

Alec von Graffenried ­erkundigt sich nach Motivationsschwierigkeiten der Band, jetzt vor 50 Nasen zu spielen. «Totau angere Groove, oder?», fragt er. «Das macht gar nüt», findet Kuno Lauener, «mir spile gärn vor weni Lüt, das isch viu intimer.»

Die Bandmitglieder von Züri West geben Alec von Graffenried Auskunft über ihre Eindrücke vom Konzert, das sie gerade gegeben haben.

Das Publikum fands gut. «Fahrt mer ganz guet i», findet ein Besucher nach dem Konzert, ein anderer sagt: «Super, be absolut ufgstellt.» Nur einer fands «vöu z langsam». Alec von Graffenrieds Radiokarriere endete mit dem Ende des Studiums. Doch die Sendung ist Zeitdokument und Pionierwerk: Die erste Radioreportage über Züri West. (Berner Zeitung)

Erstellt: 17.03.2017, 20:07 Uhr

Artikel zum Thema

Es rumort bei zwei Berner Bands

Züri West treten am Freitag in neuer Formation am TV auf. Bassist und Gitarrist wurden ausgewechselt. Auch Stiller Has haben sich verändert: Das neue Album wurde ohne Gitarrist Schifer Schafer eingespielt. Mehr...

Heimspiel: Züri West spielen auf dem «Güsche»

Züri West spielen am Gurten-Freitag auf der Hauptbühne. Ebenfalls bestätigt sind Lo & Leduc und die amerikanische Sängerin LP. Mehr...

Marktplatz

Immobilien

Kommentare

Blogs

Gartenblog Verblühte Blumen

Foodblog Wenn Neil Young Whisky trinken würde

Die Welt in Bildern

Infiltriert: Mitten in einem Weizenfeld im Südwesten Russlands streckt eine Sonnenblume ihren Kopf heraus. (19. Juli 2017)
(Bild: Eduard Korniyenko) Mehr...