Zum Hauptinhalt springen

Zwei «Rössl» kommen sich ins Gehege

Ein neuer Operettenverein führt im Sommer «Im weissen Rössl» auf. Doch der Produktion im Sternen Bümpliz erwächst Konkurrenz aus der Stadtmitte: Konzert Theater Bern plant dasselbe Stück im Kubus.

«Was kann der Sigismund dafür, dass er so schön ist.» Oder: «Im Salzkammergut, da kann man gut lustig sein.» Die österreichische Operette «Im weissen Rössl» (1930) ist eine regelrechte Superhitrevue. Welches Stück eignet sich also besser, als in Bern die Operette, dieses volksnahe Singspiel, wieder aufs Tapet zu ­bringen?

«Zuschau’n kann i net» ist der Titel eines weiteren Hits. Und er trifft etwa die Qualität jenes Schwanks, der sich derzeit um das Stück abspielt. Denn im Spätsommer 2016 konkurrenzieren sich in Bern gleich zwei «Weisse Rössl». Der neu gegründete Verein Berner Sommeroperette spielt es von 26. August bis 11. September im Sternensaal Bümpliz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.