Zum Hauptinhalt springen

Berner bald in Schweden

fachhochschuleDie schwedische Regierung hat ein Zulassungsgesuch der Berner Fachhochschule bewilligt. In Südschweden soll eine kleine Hochschule gegründet werden, die einen internationalen Studiengang anbietet.

Die Berner Fachhochschule ist die erste ausländische Hochschule, die Zugang zum nationalen schwedischen Bildungssystem erhält. Bisher gibt es in Schweden noch keine «Vocational Universities» respektive Fachhochschulen. Geplant ist, ab Herbst 2013 einen Bachelor-Studiengang «Business Administration» anzubieten. Die Studierenden kommen aus Schweden und der Schweiz, die Dozierenden werden ausgetauscht. Als Konsequenz machen die Studierenden internationale Erfahrungen, die über theoretische Inhalte hinausgehen. Das Zentrum für Informationslogistik befindet sich in Ljungby, Südschweden; Mitglieder sind Firmen wie Ikea und Cargotec, drei schwedische Universitäten und die öffentliche Hand. Das Zentrum wurde im Rahmen des Austauschs von Studierenden und Dozierenden auf die Berner Fachhochschule aufmerksam. Der Fachbereich Wirtschaft mit dem «International Program» der Berner Fachhochschule kann einen international ausgerichteten Bachelor-Studiengang in Englisch anbieten. pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch