Zum Hauptinhalt springen

Erich und der Besen

Beim Wischen der Strasse hat der Stadtberner Reinigungsmitarbeiter Erich Weiss oft schräge Ideen. In seinem Atelier in einem früheren Hühnerstall wird daraus Kunst.

https://www.bernerzeitung.ch/region/besonders

Erich Weiss mag Reisigbesen mit langem Stiel. Denn damit lasse sich eine weite Fläche des Trottoirs oder der Strasse bestreichen. «Ich bin eher der gemütliche Wischer», sagt er. Beim Wischen habe jeder seinen eigenen Stil. Übrigens habe auch jeder seinen individuellen Besen. Damit es keine Verwechslungen gibt, bringe man kleine Markierungen an. Weiss’ Besen hat ein Isolierband mit der Farbe seines Namens: Weiss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.