Zum Hauptinhalt springen

Bittere Heimpleite

Langenthal hat gegen Tabellennachbar La Chaux-de-Fonds ein 2:0 verspielt und 3:5 verloren. Damit setzt sich die Abwärtstendenz der Oberaargauer eher unnötig fort. «Es ist unglaublich, dass wir nach einem starken ersten Drittel weiterspielten, als hätten wir noch nie gespielt», fand SCL-Stürmer Daniel Meier deutliche Worte. La Chaux-de-Fonds wäre zu bezwingen gewesen. Doch die Langenthaler liessen sich übertölpeln, sodass Eric Himelfarb bilanzierte: «So haben wir den Sieg auch nicht verdient.» Ohne den starken Torhüter Marc Eichmann, der den Assist zum 3:3-Ausgleich lieferte, hätte das Team viel höher verloren, polterte der Kanadier, der bei seinem 2:0-Führungstreffer den ersten SCL-Shorthander dieser Saison realisierte. Wenig hätte gefehlt, und der Match wäre in die Verlängerung gegangen. Kurz vor Schluss trafen die Gäste zur 4:3-Führung, ein umstrittener Treffer, ein hoher Stock des ablenkenden Neininger wurde vehement, aber erfolglos reklamiert. Ebenfalls heftig diskutiert wurde über das vermeintliche Ausgleichstor, das neunzig Sekunden vor Schluss ins verschobene Tor fiel, nach intensiver Diskussion wurde es nicht gegeben. Daniel Gerber >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch