Zum Hauptinhalt springen

Chaotische Zustände

In Haiti herrschen chaotische Zustände nach dem verheerenden Erdbeben. Noch ist die Opferzahl nicht abzuschätzen.

Nach dem schweren Erdbeben in Haiti vom Dienstag bereitet sich die Schweiz auf einen langfristigen Hilfseinsatz vor. Das erste Team befindet sich inzwischen im Katastrophengebiet. Nach Schätzungen des haitianischen Roten Kreuzes starben bis zu 50000 Menschen. Weitere drei Millionen Menschen seien verletzt oder obdachlos geworden. Einer, der das Erdbeben überlebt hat, ist der Merliger Harry Zehnder. Er hat in Port-au-Prince eine Firma gegründet, die sich auf die Trinkwasserproduktion spezialisiert hat. Zehnder will so schnell wie möglich wieder Trinkwasser herstellen, um den gebeutelten Menschen zu helfen.sda/asr/rop Seite 7>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch