Zum Hauptinhalt springen

Christine Zaugg ist wieder im Stadtrat

burgdorfChristine Zaugg sitzt wieder im Burgdorfer Stadtrat, diesmal für die BDP. Sie ersetzt Thomas Gübeli.

Letztes Jahr sass Christine Zaugg noch für die Jungfreisinnigen im Stadtrat. In diesem Jahr nimmt sie für die BDP Platz. Die 29-Jährige ist Ende letzten Jahres in die Burgdorfer BDP-Fraktion übergetreten und ersetzt nun Thomas Gübeli, der auf Ende 2010 demissionierte. Vor gut einem Jahr kehrte Zaugg der FDP-Fraktion den Rücken, weil sie mit deren Vorgehen nicht einverstanden war. Als Folge davon trat sie auch aus dem Stadtrat zurück. Auslöser war unter anderem eine vertrauliche Nachricht von BDP-Stadtrat Francesco Rappa, welche die FDP via Mail in Umlauf brachte. Das Schreiben stand in Zusammenhang mit der damaligen Politfehde zwischen Rappa und FDP-Stadtrat Michael Ritter rund um die Wahl des zweiten Stadtratsvizepräsidenten. Nach den Wahlen 2008 standen drei BDP-Ersatzkandidaten bereit. Werner Weber ist bereits in den Stadtrat nachgerutscht. Björn Amport hat auf das Stadtratsmandat verzichtet, und Samuel Hess ist aus Burgdorf weggezogen. Deshalb wurde neu Christine Zaugg vom Vorstand der BDP einstimmig als Stadträtin vorgeschlagen. Sie amtet gleichzeitig als Vorstandsmitglied der BDP Burgdorf und wird ebenfalls in der Einbürgerungskommission Einsitz nehmen, wie die BDP in einer Mitteilung schreibt. Zaugg ist verheiratet und studiert Geschichte und Erziehungswissenschaften.pd/nnh>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch