Zum Hauptinhalt springen

Cirrus für Lufthansa

Cirrus Airlines fliegt künftig Bern–München und löst die Lufthansa ab. Cirrus gab schon 2005 ein Gastspiel in Bern-Belp.

Ab Februar fliegt Cirrus Airlines von Bern-Belp nach München. Das Unternehmen mit Sitz in Saarbrücken führt damit die bestehenden Verbindungen der Lufthansa fort. Ab Belp wird es demnach wie bisher werktags zweimal täglich sowie am Wochenende ein- bis zweimal Flüge nach München geben. Die Flüge werden im Codeshare-System durchgeführt, also von den Gesellschaften «geteilt» und damit auch unter Lufthansa-Flugnummern verkehren. Cirrus setzt für die Linie eine Dornier 328 mit 31 Plätzen ein. Bis Ende März will Cirrus laut einer Mitteilung Erfahrungen sammeln, in welcher Form ein langfristiger Betrieb wirtschaftlich sinnvoll sei. Cirrus Airlines mit Sitz in Saarbrücken beschäftigt 500 Mitarbeiter. Cirrus war bereits 2005 in Bern-Belp tätig. Damals übernahm die Fluggesellschaft von Intersky die Linienflüge nach Berlin und Wien. Nach zwei Monaten zog sich Cirrus jedoch wegen ungenügender Passagierzahlen wieder zurück. Der Flughafen gab gestern auf Anfrage bekannt, dass er im Jahr 2009 total 107000 Passagiere verzeichnete. Das sind knapp 400 mehr als im Vorjahr. wrs>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch