Zum Hauptinhalt springen

«...da haut’s»

«Am Lauberhorn, da haut’s»: So beginnt der «Lauberhorn-Song», den der Zürcher Bandleader und Oberland-Fan Ernie Soller (Melodie) und Peter Schneider (Text) für die Rennen von 1991 komponiert hatten. Doch die Uraufführung musste wegen dem tragischen Todesfall des Rennläufers Gernot Reinstadler um ein Jahr verschoben werden. Und dieses Jahr ist es wieder soweit: Ernie Soller und seine Band sorgen heute Freitag und morgen Samstag im Festzelt auf dem Eiger-hubel für Stimmung – selbstverständlich auch mit dem «Lauberhorn-Song». Hier schon mal der Refrain und die erste Strophe zum Mitsingen: «Am Lauberhorn, da haut’s, das seit de Kari mit em grosse Schnauz / Und dä weiss gnau, was z’Wenge gaht, vom Morge früeh bis zabig spat / Das Lauberhorn fahrt ii, es zieht eim immer immer wieder hii / Gar mänge möcht halt z’Wenge sii, seg’s mit , seg’s o-o- ohni Schi / De Ort im Berner Oberland liit überem Nebelmeer, isch international bekannt und macht de Schwiz vill Ehr / Wo Eiger, Mönch und Jungfrau sind, fahrt d’Spitze vo der Welt / Vom Start ist Ziel gschwind wie de Wind im Kampf um Gold u Geld.»aka >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch