Das Förderband am Schilthorn muss weg

Lauterbrunnen

Die Gemeinde verweigert eine nachträgliche Baubewilligung: Die Schilthornbahn muss ihr Förderband wieder entfernen.

Die Anlage wurde illegal erstellt und muss wieder entfernt werden.<br><i>(Archivbild/Bruno Petroni)</i>

Die Anlage wurde illegal erstellt und muss wieder entfernt werden.
(Archivbild/Bruno Petroni)

Das Förderband für Skifahrer und Fussgänger am Schilthorn muss zurückgebaut werden: Die Schilthornbahn stiess mit ihrem nachträglichen Baugesuch auf taube Ohren bei der Gemeinde Lauterbrunnen. Wie der «Bund» berichtet, verweigert sie eine Bewilligung. Die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz und Pro Natura Berner Oberland hatten gegen das Gesuch Einsprache erhoben. Bis wann das Förderband demontiert sein muss, ist unklar.

Mit dem 96 Meter langen Förderband mit Tunnelabdeckung sollten die Besucher vom Ende des Thrill Walks zurück zur Bergstation Birg gelangen. Angeblich hätten die Verantwortlichen der Schilthornbahn nicht damit gerechnet, dass das Förderband bewilligungspflichtig sei. Die Gemeinde sah das freilich anders, hat das Unternehmen angezeigt und ihm eine Busse von 2300 Franken aufgebrummt.

mb

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt