Zum Hauptinhalt springen

Das Rätsel um den verletzten Mann ist gelöst

SpitzmarkeLead

liebefeldDer jüngere Mann, der vorletzten Donnerstag gegen Mittag aufgefunden wurde (wir berichteten), hatte sich seine Verletzungen bei einer Auseinandersetzung am frühen Morgen zugezogen. Um circa 4.20 Uhr war bei der Polizei die Meldung eingegangen, beim Bahnhof Bern sei eine Person mit einem Messer verletzt worden. Die ausgerückte Polizei hielt einen alkoholisierten Schweizer an und stellte bei ihm ein Messer sicher, vom Verletzten fehlte aber jede Spur. Nun ergaben die polizeilichen Ermittlungen, dass es sich bei ihm um den tunesischen Staatsangehörigen handelte, der später im Liebefeld vor dem Bundesamt für Veterinärwesen lag. Er war zu Fuss nach Köniz gelangt. Der Mann habe das Spital verlassen, und es gehe ihm den Umständen entsprechend gut, sagte gestern eine Polizeisprecherin.hae>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch