ABO+

«Der Amtsschimmel hat laut gewiehert»

Grindelwald

In acht Wochen soll die neue Entspannungsbahn Fly-Line auf der Pfingstegg betriebsbereit sein. Nach einem Behördenslalom kann sich Geschäftsleiter Roger Bischoff jetzt auf die Fertigstellung freuen.

Bruno Petroni

Geschäftsleiter Roger Bischoff inspiziert die Baustelle: «Die Jungs geben Vollgas.» Foto: Bruno Petroni

«Alles wäre reibungslos vom Tisch gewesen – hätte da nicht das Amt für Gemeinden und Raumordnung von Beginn weg für Ärger gesorgt.» Roger Bischoff sträuben sich die Nackenhaare, wenn er sich an das zwei Jahre dauernde Bewilligungsverfahren für die seit Anfang Juli im Bau befindliche Fly-Line-Entschleunigungsbahn erinnert. Ihm geht es dabei nicht in erster Linie um die 100'000 Franken an Bewilligungskosten, was bereits fast zehn Prozent der Gesamtkosten ausmacht.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt