ABO+

Der wandernde Kaminfeger

Angetroffen: Stefan Rieder muss bei seiner Arbeit hoch hinaus. Als Hütten-Kaminfeger betreut er neben der Blüemlisalphütte auch die Fründen-, Doldenhorn- und Balmhornhütte.

Kaminfeger Stefan Rieder SAC

Kaminfeger Stefan Rieder SAC

Die Sonne ist noch nicht mal aufgegangen: Frühmorgens um sieben steht ein verschwitzter, aber strahlend lächelnder Stefan Rieder am «Personaleingang» der SAC-Blüemlisalphütte, 2840 Meter über Meer.

Aus seinem Rucksack ragen Bürstenverlängerungen, Akkuschrauber, Werkzeuge und Ersatzkleidung machen die Ladung des Frutiger Kaminfegers fast 20 Kilo schwer. Stefan Rieder ist Hütten-Kaminfeger.

«Diesen Job mache ich nun schon 25 Jahre», sagt er. «Nebst den vielen privaten Sennhütten, zu welchen auch diejenigen des Ober- und des Underbärgli über dem Oeschinensee gehören, besuche ich jeden Spätsommer nicht nur die Blüemlisalphütte, sondern auch Fründen-, Doldenhorn- und Balmhornhütte.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt