Zum Hauptinhalt springen

Die Gegner regen sich

LangnauEine «Unabhängige Gruppe» streut Pfeffer in den Abstimmungskampf um die Sanierung der Ilfishalle.

Die Ilfisstadion AG und die – mit Ausnahme der Grünen – vereinigten Langnauer Parteien werben mit Plakaten sowie Inseraten für ein Ja. Doch der Millionenkredit für die Stadionsanierung und den Curlingneubau hat auch Gegner. So ist eine – nicht näher bekannte – «Unabhängige Gruppe» an die Öffentlichkeit getreten. Sie stört sich daran, dass zugunsten des Eissports «wichtigere Gemeindeaufgaben wie Bildung, Verkehr, Sicherheit und Soziales gekürzt» würden. Zudem rücke dadurch auch die Steuersenkung in weite Ferne, und die Abstimmungsbotschaft verschweige die finanziellen Risiken dieses Projekts. Gemeindepräsident Bernhard Antener sieht das anders. Auch falls die Stadionsanierung teurer würde als vorgesehen, erhöhe die Gemeinde ihren Beitrag nicht – «wo ist da das finanzielle Risiko?» Zudem habe die Gemeinde in den letzten Jahren überdurchschnittlich viel investiert. Wenn man einige kleinere Projekte nun um zwei, drei Jahre verschieben müsse, «wird Langnau nicht untergehen».mazSeite 3>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch