Zum Hauptinhalt springen

Die Polizei ermittelt

HerzogenbuchseeDer Autofriedhof an der Hofmattstrasse beschäftigt auch die Kantonspolizei. Bei einer Kontrolle wurden die Beamten jüngst auf den illegalen Betrieb eines Mazedoniers aufmerksam und leiteten ein Verfahren ein. Die Gemeinde wurde darüber am 17.Januar informiert. Sofort habe man weitere Informationen von der Polizei eingefordert, sagt Roland Juen, Leiter der Bauverwaltung. An der Hofmattstrasse stehen gegenwärtig rund 60 Autos. Die meisten dürften in der Schrottpresse enden.steSeite 5>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch