Zum Hauptinhalt springen

Doppelter Coup

Wacker Thun hat das Heimspiel gegen GC Amicitia 23:21 gewonnen. NLA-Topskorer Borna Franic wurde verpflichtet.

21 Paraden zeigte Wacker-Thun-Torhüter Marius Alexejew gegen Schweizer Meister GC Amicitia – seine starke Leistung stand am Ursprung des 23:21-Heimsiegs der Thuner über den Tabellendritten. Wacker vermochte gegen die durch zwei gewichtige Abgänge geschwächten Zürcher im Kollektiv zu überzeugen, die Oberländer hatten letztlich doppelt Grund zur Freude. Sportchef Thomas Fahrni gab die Verpflichtung des Kroaten Borna Franic bekannt, dieser wird in den kommenden zwei Jahren die Equipe von Trainer Martin Rubin verstärken. Der NLA-Topskorer (150 Tore in 17 Spielen) spielt derzeit beim Aufsteiger Endingen. Franic soll in Thun zur Leaderfigur avancieren, zu jener, die Rubin nach den Rücktritten von Sven Zbinden und Suik-Houng Lee in dieser Saison vermisst. Der Transfer könne eine Sogwirkung haben, erklärte Fahrni. «Wir signalisieren damit, dass wir uns nach vorne orientieren wollen.» Für die Verpflichtung des ehemaligen Internationalen (23 Länderspiele) war kein finanzieller Kraftakt nötig, «unser Budget wird sich nicht erhöhen», stellte Fahrni klar. Franic soll bei Wacker auch Aufgaben im Nachwuchsbereich übernehmen.phr>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch